Dieselfiltersysteme


Aufgrund der Emissionsvorschriften und CO2-Emissionsbeschränkungen ist der Einspritzdruck von Dieselkraftstoff heute so hoch wie nie zuvor. Dies gestaltet die gesamte Kraftstoffeinspritzanlage (FIS) gegenüber Verunreinigungen noch empfindlicher, jedoch nicht nur das.

Systeme sind heute zum weltweiten Einsatz konzipiert und müssen daher weltweit mit jeder lokalen Einschränkung kompatibel sein: Kälte, hoher Wassergehalt, Zuführung von Biokraftstoff, schwere Kraftstoffverunreinigungen, Gasansammlung in der Kraftstoffleitung, die allgemeine Qualität des Kraftstoffs usw.

Aus diesem Grund hat Sogefi, als einer der Weltmarktführer für Dieselkraftstofffiltration, Lösungen für all diese Herausforderungen entwickelt, um effiziente, robuste und kosteneffiziente Dieselkraftstoffaufbereitungssysteme zur Verfügung zu stellen:

  • Kaltstart-Lösungen: Integration einer elektrischen Heizung, Kraftstoffzirkulation mit Ventilen, spezifische Design-Regeln für das Filterelement, spezielle Prüfstände, eine vollständige Reihe an Experimenten zum Verständnis von Verhaltensweisen im kalten Zustand
  • Weltweite Variabilität des Brennstoffs: Der hohe Wassergehalt, der in einigen Ländern gegeben ist, wird mit einer exklusiven Wassertrenntechnik behandelt: Diesel3Tech™, das die extreme Trennung und Beseitigung des freien Wassergehalts im Kraftstoff auch in einer feinen Emulsion ermöglicht (siehe Publikation beim SAE-Kongress). Darüber hinaus bieten die Chevron-Plissee und eine exklusive auf der Laufleistung basierende sowie an das jeweilige Land angepasste Filterverstopfungregelung entsprechende Lösungen zur Anpassung und Verbesserung der Filterwechselintervalle an jedem Ort der Anwendung
  • Kompatibilität mit BIOTREIBSTOFF: Kunststoff-Filtermodule und spezifische Dichtungsmaterialien sind gegenüber Korrosion durch Mikroorganismen beständig, die in Biodiesel zu finden sind. Diesel3Tech™ kann die höhere Wasserkraftstoffemulsionsstabilität von Biodiesel und höhere Wassergehalte kompensieren und die Chevron-Plissee-Technologie bietet eine größere Filterfläche, um auch bei einer schlechteren Brennstoffoxidationsstabilität entsprechende Festigkeit zu bieten. Sogefi-Filter können daher so ausgelegt werden, dass sie dem Betrieb in B20, B30 und sogar in B100 standhalten (siehe Veröffentlichung auf dem SAE-Kongress)
  • Reduzierung der Massen: Vermehrte Verwendung von Kunststoff-Filtermodulen anstatt metallischen, Verschieben des Filters in stoßfreie Bereiche (wie den Treibstofftank), die Verwendung von Chevron-Plissees für eine optimale Masse und bestes Volumen des Filters sowie die exklusive, auf der Laufleistung beruhende Filterverstopfungsregelung bieten wichtige Lösungen für die Reduzierung von Volumen und Gewicht des Filtermoduls im Fahrzeug
  • Wiederverwendbarkeit: Mit dem ECO-Filterelement gelangen bei der Wartung keine Metallteile in die Abfallkette

Hinzu kommen die üblichen Funktionen wie: Benzinabflüsse in sauberen Zonen für Vakuumanlagen, Wasserstanderfassungen und Wasserleitungen, Drucksensoren, manuelle Pumpen und viele mehr.

Und doch bleibt die Kernkompetenz von Sogefi stets die Filtration. Mit den neuesten Entwicklungen der Medientypen und Plissee-Lösungen sind Sogefi-Filter auf dem neuesten Stand in Sachen Leistung und Langlebigkeit:

  • Schutz des Kraftstoffeinspritzsystems: Sortiment von Dual-Layer-Medien und neuen Arrangements, die in der Lage sind, kleinste Partikel zurückzuhalten, um den ständig wachsenden Erwartungen an Effizienz zu entsprechen
  • Kompetenz bei Filtrierung: Sogefi hat eine einzigartige Methode entwickelt, um die Laufleistung bis zum Filterwechsel im Voraus zu ermitteln. Dies erfolgt auf Grundlage einer statistischen Analyse von Filtern im tatsächlichen Einsatz. Auch dies steigert die Kompetenz im Bereich „Filtrierung” bei Sogefi um eine Weiteres. Dies wurde auf dem SAE-Kongress veröffentlicht
    Darüber hinaus hat Sogefi auch einen einzigartigen Ansatz veröffentlicht, um die reale Filtereffizienz anhand einer Analyse der Filtrationsziele von in naher Zukunft angesetzten Spezifikationsreferenzen der FIS-Lieferanten zu bewerten. Dies wurde ebenfalls auf dem SAE-Kongress veröffentlicht
  • Das renommierte „Chevron-Plissee” von Sogefi bietet einen bedeutenden Vorteil beim Packaging und sorgt für die mechanische Festigkeit des Filterelements